ISO 9001 ISO TS 16949

Zahnstangengetriebe

Ein Zahnstangengetriebe ist ein Antriebstyp, der zur Umwandlung von Rotationsbewegung in Linearbewegung oder umgekehrt verwendet wird. Es besteht aus zwei Hauptkomponenten: der Zahnstange und dem Ritzel oder auch Trieb. Es gibt verschiedene Arten von Zahnstangengetrieben, darunter gerade Zahnstangengetriebeschräge Zahnstangengetriebe und Ritzel-Zahnstangengetriebe, die je nach Anwendung und gewünschter Funktionalität ausgewählt werden können. Diese Getriebevariante ermöglicht die präzise Steuerung von linearen Bewegungen.

So funktioniert ein Zahnstangengetriebe

Die Zahnstange des Zahnstangengetriebes ist typischerweise ein langer, gerader Stab mit einem rechteckigen oder trapezförmigen Querschnitt. Auf einer Seite der Zahnstange befinden sich Zähne oder Gewinde, die in Längsrichtung verlaufen. Der Gegenpart der Zahnstange, das Ritzel, ist ein rotierendes Rad bzw. eine Scheibe mit Zähnen, die in die Zahnstangenzähne greifen. Als Alternative für eine Zahnstange kann auch eine Gewindestange oder ein Steigungskabel, eine Flexwelle, verwendet werden. Wenn das Ritzel gedreht wird, bewegt sich die Zahnstange entlang ihrer Längsachse. Das führt zu einer linearen Bewegung.

 

 

UNSERE ANWENDUNGSVIELFALT PASST IN KEINEN KATALOG.

Support: +49 5722 9596-0

Die Vor- und Nachteile von Zahnstangengetrieben

Zahnstangengetriebe haben, wie jede Getriebeart, ihre Vor- und Nachteile, die von der spezifischen Anwendung und den Anforderungen abhängen.

Vorteile von Zahnstangengetrieben

Zahnstangenantriebe bieten eine präzise und zuverlässige Umwandlung von Rotationsbewegung in lineare Bewegung. Sie können zudem hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen erreichen, was in manchen Anwendungen erwünscht oder notwendig ist.

Im Vergleich zu anderen Antriebstypen, wie beispielsweise Hypoidgetrieben, ist die Konstruktion von Zahnstangengetrieben eher einfach. Das macht sie wartungsfreundlich.

Nachteile von Zahnstangengetrieben

Die Länge einer Zahnstange ist begrenzt, was bedeutet, dass auch die lineare Bewegung auf diese beschränkt ist. Bei intensivem Gebrauch können die Zähne der Zahnstange und des Ritzels verschleißen. Das mindert die Genauigkeit und Leistung im Laufe der Zeit und macht eine Erneuerung notwendig. Weiterhin sind Zahnstangengetriebe in Bezug auf die Belastbarkeit begrenzt, insbesondere wenn hohe Kräfte über längere Strecken übertragen werden müssen. Meistens ist nur ein Zahn im Eingriff.

 

Hier werden Zahnstangengetriebe eingesetzt

Zahnstangengetriebe werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, in denen eine präzise lineare Bewegung erforderlich ist.

Fahrzeugbau

Zahnstangengetriebe werden häufig in Fahrzeugen, vornehmlich in Pkw und leichten Nutzfahrzeugen, für die Lenkung verwendet. Hier treibt das Lenkritzel die Zahnstange.

Verfolgungssysteme

In solarbetriebenen Verfolgungssystemen werden Zahnstangengetriebe verwendet, um Solarpaneele der Sonne nachzuführen und die Energieausbeute zu maximieren.

Drucktechnik

In Tintenstrahldruckern und 3D-Druckern sorgen Zahnstangengetriebe für die genaue Bewegung des Druckkopfes oder der Druckplattform.

Medizintechnik

In medizinischen Anwendungen wie Röntgentischen und CT-Scannern ermöglichen Zahnstangengetriebe eine präzise Positionierung von Patienten oder Geräten.

Aufzugsanlagen

In Aufzugsanlagen werden Zahnstangengetriebe eingesetzt, um die Passagierkabine präzise entlang der vertikalen Achse zu bewegen.

Förderbänder

In Förder- und Verpackungsanlagen sowie Sortiersystemen bewegen und positionieren Zahnstangengetriebe Produkte oder Materialien präzise.

Maschinenbau

Auch in CNC-Fräsen, Drehmaschinen und anderen CNC-Maschinen werden Zahnstangengetriebe eingebaut, um die Werkzeugbewegungen entlang der X- und Y-Achse zu steuern. Die hohe Präzision und Wiederholbarkeit der Bewegungen sind hier nämlich entscheidend für die Qualität der bearbeiteten Teile.

Der Hauptvorteil von Zahnstangengetrieben in all den genannten Anwendungen darin, dass sie präzise lineare Bewegungen mit einer hohen Wiederholgenauigkeit ermöglichen.

Wir sind Ihr Partner für maßgeschneiderte Zahnstangengetriebe

Maßgeschneiderte Zahnstangengetriebe von Primus Präzisionstechnik

Bei Primus Präzisionstechnik bieten wir maßgeschneiderte feinmechanische Zahnstangengetriebe und weitere Antriebsvarianten an.

Für die Herstellung kommen bei Primus Präzisionstechnik ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz. So kann eine lange Lebensdauer und hohe Zuverlässigkeit gewährleistet werden. Durch die präzise Konstruktion und Fertigung entlang Ihrer Vorgaben erzielen Sie eine hohe Effizienz und Leistung in Ihrer Anwendung.

Primus Präzision – viel Erfahrung in der Antriebstechnik

Vertrauen Sie auf die langjährige Erfahrung und Kompetenz von Primus Präzisionstechnik in der Konzeption sowie Herstellung von projektindividuellen Zahnstangenantrieben. Bei uns erhalten Sie innovative Produkte, die höchsten Qualitätsstandards der Feinwerktechnik entsprechen und Ihre Anwendungen optimal unterstützen.

Wir arbeiten mit Kunden verschiedener Industriezweige zusammen. So konnten wir bereits Antriebe für die Automobil- und Agrartechnik sowie die Ventiltechnik und den Maschinenbau realisieren.

Wir stehen Ihnen bei jedem Schritt im Design- und Herstellungsprojekt der gewünschten Antriebe stets zur Seite – und das auch über mehrere Zeitzonen hinweg. Zudem setzen wir auf Produktionsanlagen und Messtechniken, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Präzision ist für Primus Präzisionstechnik das Leitmotiv bei allen Schritten bis hin zum einsatzbereiten Endprodukt.

Was sind Zahnstangengetriebe?

Ein Zahnstangengetriebe ist eine spezielle Art von Schneckengetriebe, das in der Mechanik und insbesondere in der Lineartechnik häufig verwendet wird. Es handelt sich um eine Art von Stirnradgetriebe, bei dem die Achsen der beiden Zahnräder nicht parallel zueinander verlaufen, sondern sich schneiden.

Wo werden Zahnstangengetriebe eingesetzt?

Zahnstangengetriebe finden in einer Vielzahl von Anwendungen Verwendung. In der Automobilindustrie werden sie beispielsweise in Lenksystemen eingesetzt. In der Robotik kommen Zahnstangengetriebe in Gelenken und Greifvorrichtungen zum Einsatz, genauso wie in CNC-Maschinen, in der Luft- und Raumfahrttechnik, in Druckmaschinen, Förderanlagen, Solarverfolgungssystemen und vielen anderen industriellen Anwendungen. In der Gebäudetechnik für Stellaufgaben an der Fassade.

Welche Vorteile haben Zahnstangengetriebe?

Diese Getriebeart arbeitet äußerst präzise und bietet eine gleichmäßige und zuverlässige Kraftübertragung, insbesondere wenn es um die Umwandlung von Rotations- in lineare Bewegungen geht. Sie sind ideal für Anwendungen, bei denen eine genaue Positionierung und Bewegungskontrolle erforderlich sind. Zahnstangengetriebe sind zudem wartungsarm und langlebig, da sie im Vergleich zu anderen Getriebetypen weniger bewegliche Teile haben. Sie sind platzsparend und ermöglichen kompakte Konstruktionen, was besonders in Anwendungen mit begrenztem Bauraum von Vorteil ist.

Welche elektromechanischen Getriebearten kann Primus Präzisionstechnik herstellen?

In den Primus-Präzisionstechnik-Getrieben kommen eine Reihe von unterschiedlichen Verzahnungsteilen zum Einsatz. Wir stellen neben Schneckenrad-, Winkel-, Stirnrad-, Planeten-, Spindel- sowie Hohlwellengetrieben auch Zahnradgetriebe her. Kombigetriebe können wir ebenfalls umsetzen.

Wir konzipieren für
Ihre Anwendung die
optimale Lösung


INDIVIDUELL BERATEN

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine effiziente Antriebslösung für Ihre Anwendung. Sprechen Sie uns an.

Top